Neues / Verbesserungen

Neue Funktionen in diesem Labor

DSL:

  • Die DSL-Datenrate (Sync) kann nun auf Wunsch auf einen Wert reduziert werden, der näher an der vertraglich zugesicherten Datenrate liegt. Dadurch wird die Empfindlichkeit der DSL Leitung gegenüber Störern reduziert.
  • Bei VDSL-Anschlüssen wird die ungefähre Leitungslänge auf der DSL-Übersicht angezeigt

Heimnetz:

  • Topologieauszug in den Gerätedetails

WLAN:

  • Für WLAN-Geräte, die aufgrund "AP-Steering" im Heimnetz umgemeldet werden, wird eine neue Meldung unter SYSTEM/Ereignisse ausgegeben > mehr
  • Neues Leistungsmerkmal "AP-Steering" integriert. Nutzung von 11k/v-Informationen für ein aktives Roaming von WLAN-Geräten zwischen FRITZ!Boxen und Repeatern im MESH-System > mehr
  • Neue Meldung im Ereignisprotokoll zur Signalisierung von Anmeldeproblemen bei aktivem "Protected Management Frames" (PMF)

Internet:

  • Gesamten Netzwerkverkehr über VPN Verbindung senden (VPN Full Tunneling, Default Route über VPN Tunnel)
  • Domains für DNS-Auflösung über VPN Tunnel können festgelegt werden

Smart Home:

  • FRITZ!DECT 400 unterstützt langen Tastendruck; jetzt zwei Schaltoptionen konfigurierbar
  • Vorlagen als Schaltoption für FRITZ!DECT 400 auswählbar

System:

  • Ausgewählte Informationen von der FRITZ!Box einfach und direkt an die E-Mail-Adresse Ihres MyFRITZ!-Kontos > mehr
  • Einfacher Wechsel zurück zum aktuellen FRITZ!OS (System >> Update >> FRITZ!OS-Version)
  • Abschalten aller LEDs für Licht-empfindliche Umgebungen

Telefonie:

  • Unterstützung für DECT-Türsprechstellen
  • FRITZ!Box in der Betriebsart Mesh Repeater kann Telefonbücher des Mesh Masters nutzen
  • Unterstützung für den SIP-Trunk von EWE/swb/osnatel, envia Tel, easybell, dus.net und Deutsche Telefon

DECT/FRITZ!Fon:

  • WLAN-Menü mit Anzeige des Gastzugang-QR-Codes auf AVM-Handgeräten mit Farbdisplay
  • WLAN-Menü mit WPS Connect für Gastzugang
  • Am Handgerät abgespielte Titel aus dem Mediaplayer können nun auch schnell vor-, bzw. zurückgespult werden
  • Sperren von Anrufernummern direkt aus den Handgeräte-Ruflisten
  • Einrichten und Löschen von Rufumleitungen direkt aus dem Handgerätemenü
  • Unterstützung von https auch für Live-Bilder, bspw. für Bilder einer Türsprechstelle
  • FRITZ!Fon Favoritenauswahl ermöglicht die direkte Erreichbarkeit von Smart-Home-Geräten

USB/UMTS:

  • Push Service für via Mobilfunkstick empfangene SMS (nur FRITZ!Box 7590, 7490, 7530, 4040)

Weitere Verbesserungen in den verschiedenen Laborversionen

--- Weitere Verbesserungen in FRITZ!OS 7.08-69780 ---

Internet:

  • Behoben - Leere Seite beim Aufruf einer VPN-LAN-LAN-Kopplung

    System:

    • Verbessert - Stabilität erhöht

     

    --- Weitere Verbesserungen in FRITZ!OS 7.08-69781 ---

    LTE:

    • Verbessert - Stabilität von Mobilfunkverbindungen erhöht

    Internet:

    • Behoben - Leere Seite beim Aufruf einer VPN-LAN-LAN-Kopplung

    System:

    • Verbessert - Stabilität erhöht

    --- Weitere Verbesserungen in FRITZ!OS 7.08-69774 ---

    LTE:

    • Verbessert - Neue Software für das Mobilfunk-Modem [nur 6890v1]
    • Verbessert - Stabilität von Mobilfunkverbindungen erhöht
    • Behoben - Ein zweites Packet Data Network (2. PDN) mit einem Default Bearer konnte nicht aufgebaut werden, wenn in der 1. PDN schon ein Default Bearer verwendet wurde (aufgefallen in Slowenien)

    Internet:

    • Verbesserung - Bei Einsatzszenarien mit parallelem Internetzugriff oder in Fallback-Konfigurationen sind die eingerichteten Portweiterleitungen für die Dauer des Ausfalls der primären Verbindung auf der sekundären Verbindung verfügbar
    • Verbesserung - VPN-Verbindungen gehen im Falle des Ausfalls der primären Internetverbindung und sofern möglich auf die sekundäre Internetverbindung (Fallback-Verbindung) über
    • Behoben - In seltenen Fällen konnten Daten für die Internetverbindung schon vor Ausfall der Primärverbindung über die Fallback-Verbindung geleitet werden
    • Behoben - In einigen Fällen mit Internetzugang über das WAN-Interface und eingerichtetem Fallback über Mobilfunk wurde die WAN-Verbindung – obwohl verfügbar – immer als ausgefallen angesehen
    • Behoben - Vom Nutzer alternativ konfigurierte DNS-Server wurden zwar verwendet, aber nicht als verwendet angezeigt
    • Behoben - Info-LED leuchtet nach Fallback auf LTE rot trotz erfolgreich aufgebauter Fallback-Internetverbindung (erfolgt jetzt nur noch, wenn DSL und LTE seit mind. 1h nicht mehr verfügbar sind)

    Telefonie:

    • Verbesserung - LTE-Sprachverbindungen über eine separate 2. PDN können nun schon genutzt werden, obwohl die primäre Internetverbindung besteht (in Parallel- und Fallback-Konfigurationen)
    • Behoben - VoIP-Registrierung scheitert in bestimmten Fällen mit sehr lang andauerndem Internet-Verbindungsaufbau
    • Behoben - Telefonie-Sprachdaten (VoIP) wurden u.U. über das falsche Packet Data Network (PDN) geleitet

    System:

    • Verbesserung - Systemstabilität im Kontext der Nutzung des WLAN-Gastnetzes erhöht