Presseinformation
08.06.2016
AVM-Technik im Dienste der EM-Fiebernden

EM-Tipps: wie das Spiel zum perfekten TV-Erlebnis wird

In der Zeit vor der Fussball-EM profitieren Fussballfans von den vielen speziellen Angeboten für Smart-TVs oder gar vom Anbieterwechsel zu Sonderkonditionen, um die Meisterschaftsspiele in bester HD-Qualität zu geniessen. Nur Wenige stellen sich jedoch eine wichtige Frage: wie kriegt man eine zur reibungslosen Spielübertragung stabile Verbindung zum Internet oder zum Kabelfernsehempfänger hin?

Dieses wesentliche Detail kann zur Spassbremse werden, den Engpass behebt man jedoch schnell mit Hilfe der Technologie. Der Berliner Netzwerkspezialist AVM zeigt wie:

Daten durch das Stromnetz
Mit der Powerline-Technologie werden Daten zuverlässig und abgesichert über die Stromleitung übertragen. Powerline-Adapter wie das FRITZ!Powerline 540E sind mit LAN-Ports versehen, woran man z.B. die Swisscom TV-Box oder internetfähige Mediaplayer wie Fernsehgeräte anschliessen kann. Der AVM-Adapter integriert dazu noch einen Wireless Access Point, der sowohl Smart-TVs als auch ggf. Gäste, über den firewallgeschützten privaten Hotspot mit Internet versorgt. Ob im Kellerlokal oder im Dachgeschoss, steht damit der unmittelbaren Spielberichterstattung via Twitter- oder Facebook nichts mehr im Wege!

Ausdehnung des eigenen WLANs
Sicherlich eine elegantere Lösung als meterlange Kabel vom Router oder Kabelfernsehempfänger durchs ganze Haus zu ziehen stellen WLAN-Repeater dar, die die Reichweite des eigenen WLAN-Netzwerkes erweitern. Durch die qualitativ hochwertige und stabile Erweiterung der Signaldeckung wird bewerkstelligt, dass der IP-TV-Datenfluss auch dort ankommt, wo das Wifi sonst nicht verfügbar gewesen wäre. Mit rasanten Übertragungsraten von bis zu 1.300 MBit/s im 5-GHz-Band und 450 MBit/s im 2,4-GHz-Band ist der FRITZ!WLAN Repeater 1750 E von AVM der ideale Begleiter für moderne Geräte, die auf der noch ungestörten 5 Ghz Frequenz funken. Peripheriegeräte wie TV-Box oder Smart TV lassen sich natürlich auch am Gigabit-LAN-Port des FRITZ!WLAN Repeaters 1750E anschließen. Um die maximale Bandbreite für die Übertragung des Spiels zu garantieren, lässt sich über die FRITZ!Box der Datenverkehr zum Smart-TV oder zum internetfähigen Mediaplayer priorisieren. So wird der Fernsehgenuss nicht durch andere Nutzer im selben Netzwerk beeinträchtigt.

Mit dem FRITZ!WLAN DVB-C Repeater schlägt zudem AVM zwei Fliegen mit einer Klappe: zusätzlich zur Ausweitung der WLAN AC + N Signaldeckung und der Möglichkeit, Peripheriegeräte durch den Gigabit-Anschluss mit Internet zu versorgen, kann man mit diesem Repeater nicht verschlüsselte Kabelsender auf Smartphone und Tablet Android und iOS mit der kostenfreien FRITZ!App TV, sowie auf PC mit dem VLC-Player empfangen, ohne dass dabei die Bandbreite des Internetzugangs reduziert wird. Die Auswahl an unverschlüsselten Sendern ist z.B. für Kunden der UPC-Cablecom gross: mit dem Grundangebot werden 65 digitale Sender unverschlüsselt, davon 36 in HD-Qualität übertragen. Ob Film oder Reportage, Zeichentrickfilme oder EM-Spiel, der FRITZ!WLAN DVB-C Repeater sorgt für Alle in der Familie, da man gleichzeitig zwei Sendungen streamen kann.

Mit einem Beamer zur Projektion des Spiels an die Leinwand, hat man damit den perfekten EM-Spiel-Abend organisiert!