FRITZ!Box am Glasfaseranschluss

Viel Potenzial am Breitbandanschluss bietet die Glasfasertechnologie. Die FRITZ!Box 5490 eignet sich für den direkten Anschluss an die Glasfasersteckdose.

AON (aktives Glasfasernetzwerk): Eins-zu-eins

Bei einem aktiven Glasfaseranschluss enthält das Netzwerk „aktive“ Komponenten wie Switches, Router oder Multiplexer. Dadurch ist dieses Netzwerk sehr robust. Es kann bei Problemen zuhause am Anschluss aktiv auf die einzelnen Komponenten Einfluss genommen werden. Entscheidend für dieses Glasfasernetzwerk ist aber, dass es nach dem System „Point-to-point“ aufgebaut ist. Jeder Nutzer hat seine direkte „Eins-zu-eins-Leitung“ zum Netzbetreiber – die Verkabelung ist sternförmig. Das hat den großen Vorteil, das Anschlüsse mehrerer Wohnungen sich nicht gegenseitig beeinflussen: Jeder hat die volle Bandbreite und kommt es bei einem zu einer Störung, beeinflusst das nicht zwangsläufig die anderen.

Für den aktiven Glasfaseranschluss, Active Optical Network (AON), ist die FRITZ!Box 5490 ideal.

Übrigens werden Glasfaseranschlüsse durch den Netzbetreiber in einigen Fällen so installiert, dass kein Glasfaser, sondern Ethernet am Hausanschluss zur Verfügung steht. Das Glasfasersignal wird bereits zuvor durch ein zusätzliches Gerät (Glasfasermodem) gewandelt. Per LAN-Kabel setzen Sie hier beispielsweise eine FRITZ!Box 7590 ein.