FRITZ!Box 3390 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 3390 Service
Nicht das gesuchte Produkt?
Dieses Support-Dokument gibt es für folgende Produkte:

PPPoE-Passthrough in FRITZ!Box einrichten

Mittels PPPoE-Passthrough können mit der FRITZ!Box verbundene Netzwerkgeräte (z.B. Computer, Router) mit eigenen Zugangsdaten zusätzliche PPPoE-Internetverbindungen über die FRITZ!Box herstellen. Die FRITZ!Box verhält sich dabei den Netzwerkgeräten gegenüber wie ein DSL-Modem.

So können Sie z.B. an Ihrem Computer über einen vom Arbeitgeber nur für die Telearbeit bereitgestellten Internetzugang eine zusätzliche Internetverbindung über die FRITZ!Box herstellen.

ACHTUNG!Bei vielen Internetanbietern (z.B. 1und1) fallen beim Aufbau zusätzlicher Internetverbindungen extra Kosten an. Informationen zu den Kosten erhalten Sie von Ihrem Internetanbieter.

Voraussetzungen / Einschränkungen

  • Die FRITZ!Box muss den Internetzugang selbst herstellen.
  • Der Anbieter des Internetanschlusses muss den Aufbau mehrerer PPPoE-Verbindungen zulassen.

    Hinweis:Einige Internetanbieter (z.B. die Telekom) unterstützen nur den Aufbau einer einzigen PPPoE-Verbindung.

  • Die globalen Filtereinstellungen der FRITZ!Box unter "Internet > Filter > Listen" gelten für alle PPPoE-Internetverbindungen.

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS der FRITZ!Box.

1 FRITZ!Box einrichten

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Zugangsdaten".
  3. Klicken Sie auf "Verbindungseinstellungen ändern" und aktivieren Sie die Option "Angeschlossene Netzwerkgeräte dürfen zusätzlich ihre eigene Internetverbindung aufbauen (nicht empfohlen)".
  4. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

Jetzt können mit der FRITZ!Box verbundene Netzwerkgeräte eigene Internetverbindungen herstellen.

Falls der Aufbau der zusätzlichen Internetverbindung scheitert, ist die PPPoE-Verbindung in dem jeweiligen Netzwerkgerät nicht richtig eingerichtet oder der Internetanbieter blockiert den Aufbau zusätzlicher PPPoE-Verbindungen.