FRITZ!Box 7530 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 7530 Service

FRITZ!Box meldet "Dynamic DNS: Account temporär deaktiviert"

Das in der FRITZ!Box eingerichtete Dynamic-DNS-Konto kann beim Dynamic-DNS-Anbieter nicht erfolgreich angemeldet werden. In der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box wird auf der Übersichtsseite die Meldung "Dynamic DNS [...] Status: Account temporär deaktiviert" angezeigt. In den Ereignissen der FRITZ!Box wird eventuell eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:

  • "Dynamic DNS-Fehler: Die Dynamic DNS-Aktualisierung wird bis zur Änderung der Dynamic DNS-Anmeldedaten deaktviert."
  • "Dynamic DNS-Fehler: Der DynDNS-Anbieter meldet Fehler 401 - bad authorization."

Ursache

  • Die FRITZ!Box deaktiviert das Dynamic-DNS-Konto nach Vorgabe des Dynamic-DNS-Anbieters bei Fehlern, die auf eine dauerhafte Störung des Kontos hindeuten. Dazu zählen z.B. eine fehlende öffentliche IP-Adresse, falsche Anmeldedaten oder Mehrfachanmeldungen von unterschiedlichen Dynamic-DNS-Clients. Das Konto bleibt bis zur erneuten Eingabe der Anmeldedaten in der FRITZ!Box deaktiviert.

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS der FRITZ!Box.

1 Zugriff nur mit öffentlicher IP-Adresse möglich

Die Nutzung eines Dynamic-DNS-Dienstes und der Zugriff über das Internet auf die FRITZ!Box sind nur möglich, wenn die FRITZ!Box beim Herstellen der Internetverbindung vom Internetanbieter eine öffentliche IPv4-Adresse oder eine IPv6-Adresse erhält.

Zugriff über IPv4

Für IPv4-Internetzugriffe muss die FRITZ!Box vom Internetanbieter eine öffentliche IPv4-Adresse erhalten. Wenn die FRITZ!Box eine private IPv4-Adresse erhält, ist ein Zugriff über IPv4 nicht möglich.

Ob die FRITZ!Box über eine öffentliche oder eine private IPv4-Adresse verfügt, können Sie wie in der Anleitung Adressbereich der IPv4-Adresse der Internetverbindung bestimmen beschrieben ermitteln.

Zugriff über IPv6

Für IPv6-Internetzugriffe müssen sowohl die FRITZ!Box als auch das Gerät, das auf die FRITZ!Box zugreifen soll, per IPv6 mit dem Internet verbunden sein. Falls nur die FRITZ!Box eine IPv6-Adresse erhält, das Gerät jedoch nicht per IPv6 mit dem Internet verbunden ist, ist der IPv6-Zugriff nicht möglich.

Ob die FRITZ!Box per IPv6 mit dem Internet verbunden ist, können Sie in der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche im Menü "Internet > Online-Monitor" ermitteln.

Ob das Gerät, das auf die FRITZ!Box zugreifen soll, per IPv6 mit dem Internet verbunden ist, können Sie testen, indem Sie an dem Gerät www.test-ipv6.com oder www.ipv6-test.com aufrufen.

2 Andere Dynamic-DNS-Clients deaktivieren

Es kommt zu Fehlern, wenn mehrere Geräte ihre IP-Adresse an das gleiche Dynamic-DNS-Konto übermitteln. Stellen Sie daher sicher, dass das Dynamic-DNS-Konto ausschließlich in der FRITZ!Box eingerichtet ist:

  1. Deaktivieren oder löschen Sie das in der FRITZ!Box eingerichtete Dynamic-DNS-Konto in allen Geräten außer der FRITZ!Box, z.B. anderen Routern, Computern mit DynDNS-Software oder NAS-Systemen.

3 Dynamic-DNS-Anmeldedaten neu eintragen

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Freigaben".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "DynDNS".
  4. Tragen Sie im Eingabefeld "Domainname" den vollständigen Domainnamen ein, z.B. meinedomain.dyndns.com. Informationen zum Format erhalten Sie vom Dynamic-DNS-Anbieter.
  5. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

Jetzt übermittelt die FRITZ!Box ihre jeweils aktuelle IP-Adresse nach dem Herstellen der Internetverbindung wieder an den Dynamic-DNS-Anbieter.

4 An Anbieter wenden

Wenn das Dynamic-DNS-Konto in der FRITZ!Box weiterhin deaktiviert ist, sind die Anmeldedaten falsch oder es liegt eine Störung beim Dynamic-DNS-Anbieter vor:

  1. Wenden Sie sich für eine Problemlösung an Ihren Dynamic-DNS-Anbieter.