FRITZ!Powerline 540E Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Powerline 540E Service

FRITZ!Powerline als LAN-Brücke einrichten

FRITZ!Powerline ermöglicht Ihnen im Betrieb als LAN-Brücke auch dort WLAN-Zugriff auf Heimnetz und Internetzugang, wo das WLAN-Funknetz Ihres WLAN-Routers (z.B. FRITZ!Box) nicht mehr erreichbar ist oder wenn Ihr Router über keine eigene WLAN-Funktion verfügt. Zusätzlich können Sie Netzwerkgeräte ohne WLAN-Funktion (z.B. Media Receiver für IPTV, Spielekonsole) über ein Netzwerkkabel mit FRITZ!Powerline und somit Ihrem WLAN-Router verbinden.
Da die Verbindung zwischen FRITZ!Powerline und WLAN-Router über ein Netzwerkkabel hergestellt wird, benötigen Sie in dieser Zugangsart keinen weiteren Powerline-Adapter.

Abb.: Anschlussszenario bei Zugangsart LAN-Brücke

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS von FRITZ!Powerline.

Voraussetzungen

  • FRITZ!Powerline wird an einer Stelle positioniert, an der eine direkte Netzwerkkabel-Verbindung (z.B. über Ethernet-Hausverkabelung) zur FRITZ!Box zur Verfügung steht.

1 LAN-Brücke einrichten

FRITZ!Box über Netzwerkkabel mit FRITZ!Powerline verbinden

  • Verbinden Sie FRITZ!Powerline über ein Netzwerkkabel mit einem LAN-Anschluss der FRITZ!Box.

Zugangsart LAN-Brücke einstellen

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche von FRITZ!Powerline auf "Heimnetz-Zugang".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz-Zugang" auf die Schaltfläche "Zugangsart ändern".
  3. Aktivieren Sie die Option "LAN Brücke" und klicken Sie auf "Weiter".
  4. Wählen Sie, welche IP-Einstellungen FRITZ!Powerline verwenden soll und klicken Sie auf "Weiter".
  5. Übernehmen Sie den Namen des WLAN-Funknetzes (SSID), die Art der Verschlüsselung und den WLAN-Netzwerkschlüssel von FRITZ!Powerline oder tragen Sie einen eigenen Namen, z.B. "FRITZ!WLAN-Dachgeschoss", und einen eigenen WLAN-Netzwerkschlüssel ein.

    ACHTUNG!Für optimale Sicherheit verwenden Sie als WLAN-Netzwerkschlüssel eine möglichst lange Kombination aus mindestens 16 Zeichen aus Buchstaben und Ziffern.

    Hinweis:Wenn Sie für FRITZ!Powerline und Ihre FRITZ!Box den gleichen Funknetznamen und identische WLAN-Sicherheitseinstellungen verwenden, können sich WLAN-Geräte automatisch zu dem Gerät (FRITZ!Box oder FRITZ!Powerline) mit der jeweils höheren Sendeleistung verbinden (Roaming). WLAN-Roaming wird nicht von allen WLAN-Geräten unterstützt. Wenden Sie sich bei Fragen an den Hersteller des WLAN-Gerätes. Alle FRITZ!WLAN Sticks unterstützen WLAN-Roaming.

  6. Klicken Sie auf "Weiter" und zum Speichern der Einstellungen auf "Fertigstellen".

Die Powerline-Adapter des Netzwerks werden nun in der Übersicht der Benutzeroberfläche des FRITZ!Powerline im Abschnitt "Netzwerk" angezeigt (s. Abb.).

Abb.: Anzeige der Powerline-Adapter in der Übersicht der Benutzeroberfläche

2 Netzwerkgerät mit FRITZ!Powerline verbinden

Netzwerkgeräte können Sie entweder über ein Netzwerkkabel oder kabellos über WLAN mit FRITZ!Powerline verbinden:

Netzwerkgerät über Netzwerkkabel mit FRITZ!Powerline verbinden

  • Verbinden Sie das Netzwerkgerät über ein Netzwerkkabel mit einem LAN-Anschluss von FRITZ!Powerline.

Netzwerkgerät über WLAN mit FRITZ!Powerline verbinden