Empfehlen:
Zur Wissensdatenbank

Google Pixel kann keine VPN-Verbindung zur FRITZ!Box herstellen

Obwohl die VPN-Verbindung zur FRITZ!Box in Android eingerichtet ist, stellt ein Google Pixel mit Android 11 keine VPN-Verbindung zur FRITZ!Box her. Fehlermeldungen werden dabei weder am Smartphone noch in den Ereignissen der FRITZ!Box angezeigt.

Ursache

  • Das Google Pixel löst die VPN-Serveradresse unter Android 11 nicht korrekt auf, wenn der im Smartphone eingerichtete APN (Access Point Name) sowohl IPv4 als auch IPv6 unterstützt.

    Hinweis:Der APN legt den Zugangspunkt (Gateway) zwischen Mobilfunknetz und Internet fest und wird beim Einsetzen der SIM-Karte automatisch eingerichtet.

APN am Smartphone anpassen

Bis der Fehler mit einem Android-Update behoben wird, richten Sie im Smartphone als Workaround einen APN ein, der nur IPv4 unterstützt:

  1. Tippen Sie auf dem Homescreen des Smartphones auf "Einstellungen".
  2. Tippen Sie im Menü "Einstellungen" auf den Eintrag "Netzwerk & Internet".
  3. Tippen Sie auf "Mobilfunknetz".
  4. Tippen Sie auf "Erweitert".
  5. Tippen Sie auf "Zugangspunkte (APNs)" und dann auf den verwendeten APN.
  6. Tippen Sie auf "APN-Protokoll" und dann auf "IPv4".
  7. Falls Sie das Mobilfunknetz der Telekom mit dem APN "internet.v6.telekom" nutzen, tippen Sie auf "APN", ändern Sie den APN in "internet.telekom" und tippen Sie danach auf "OK".
  8. Tippen Sie oben rechts auf das 3-Punkte-Menü und dann auf "Speichern".